Probefliegen

Der Motorschirm mit Soft-Reflex (DGAC)

SPEEDMAX 2 – Pure Powered Performance

Beeindruckende Leistung, hohe Stabilität, ausgewogenes Handling: Der SPEEDMAX 2 ist bestens geeignet für Pilotinnnen und Piloten, die einen effizienten Motorschirm suchen, der Freude bereitet. Er verbindet hohe Geschwindigkeit mit einfachem Startverhalten und fehlerverzeihenden Flugeigenschaften.

Entwicklung und Fortschritt.

Die hervorragende Leistung, ein hohes Maß an passiver Sicherheit und das ausgezeichnete Handling der MENTOR-Klasse waren die perfekten Voraussetzungen für die Entwicklung eines Motorschirms. Ein Soft-Reflex-Profil, eine für den Motorflug optimierte Trimmung und eine verringerte Krümmung garantieren Motorflugvergnügen auf hohem Niveau.

Bleib länger oben.

Die MENTOR-Klasse steht für höchste XC-Leistung. Der SPEEDMAX 2 profitiert davon im motorisierten Flug: Überraschend geringer Motorschub reicht dem Schirm um oben zu bleiben. Öffnet man die Trimmer, besticht der SPEEDMAX 2 durch einen hohen Top-Speed bei ausgeprägter Spurstabilität.

Einfach fliegen.

Dank seines guten Füllverhaltens ist der SPEEDMAX 2 auch bei Nullwind einfach zu starten. Der Schirm kombiniert ein agiles Handling mit guten Flare-Eigenschaften. Die Konsequenz ist eine einfache Handhabung. Das Kombi-Riser-System mit zwei Einhängepunkten unterstreicht unseren Komfortanspruch.

Probefliegen

In flight

Anforderungen

Der SPEEDMAX 2 ist ein leistungsstarker Motorschirm, der in der Hand eines erfahrenen Piloten ein überschaubares Handling bietet. Der Schirm eignet sich für Gelegenheitsflieger und fortgeschrittene Piloten. Er ist jedoch nicht für Fluganfänger geeignet. 

Bei Fragen zum richtigen Schirm ist dein NOVA-Händler eine gute Ansprechstation!

Soft-Reflex

Ein Soft-Reflex-Profil ermöglicht es dem Piloten, die Profileinstellung seines Schirmes selbst zu wählen. Bei geöffnetem Trimmer unterstützt ein S-Schlag die Stabilität des Schirmes.

Schließt man die Trimmer, reduziert sich der S-Schlag und das Profil entspricht dem eines herkömmlichen Gleitschirmes. Das bietet Vorteile beim Start, es verbessert das Extremflugverhalten und auch das Handling profitiert davon.

Das SPEEDMAX-Erlebnis

Features

  • Das Kombi-Riser System mit zwei Einhängepunkten
  • Das Kombi-Riser System mit zwei Einhängepunkten

Technologie

Technische Daten

Materialien

Service

Lieferumfang

Farben

Customise your wing

Dieses 3D-Modell hilft dir, näherungsweise das Erscheinungsbild einer Sonderfarbe zu erkennen. Bitte beachte, dass die Farben in der Praxis vom 3D-Modell abweichen können. Bitte kontaktiere bei Fragen einen NOVA-Partner oder uns unter vasb@abin.rh.

FAQ

Der MENTOR ist ein Bergschirm der zu einer eigenen Klasse wurde. MENTORen dominieren XC-Rankings und sind für ihre außergewöhnliche Performance bei hoher passiver Sicherheit bekannt. Viele seiner Qualitäten überzeugen auch im Motorflug und waren daher die Basis für die SPEEDMAX Konstruktion.

Ein Reflexprofil erhöht die Stabilität des Schirmes. Klapper können aber in entsprechend starker Turbulenz dennoch auftreten. Stark ausgeprägte Reflexprofile zeigen in aller Regel sehr dynamische Klapperreaktionen. Die pauschale Antwort, dass Reflex Profile sicherer sind, ist daher nicht zulässig.

Der SPEEDMAX 2 wurde für den Motorflug entwickelt und zugelassen. Er richtet sich an fortgeschrittene, begeisterte Motorflieger. Mit dem ION und MENTOR gibt es bereits leistungsstarke NOVA-Gleitschirme, die sich für Frei- und Motorflug eignen.

Das Reflexprofil des Speedmax2 ist auch mit vollständig geöffnetem Trimmer nicht sehr stark ausgeprägt. Dadurch verringert sich die Stabilität beim Betätigen der Bremsen nur geringfügig. Eine Stabilosteuerung, mit der damit verbundenen Komplexitätserhöhung ist daher nicht notwendig.

Die Leistungsdaten hängen stark vom Widerstand des Piloten und damit verknüpft mit dessen Sitzhaltung und verwendetem Gurtzeug ab. Wir selbst ermitteln nie absolute Leistungsdaten sondern vergleichen mit Referenzschirmen. Aus diesen Gründen veröffentlichen wir keine Leistungsdaten.

Tücher, Leinen und alle weiteren Bestandteile werden intensiven Erprobungstests unterzogen, bevor wir sie in der Serienproduktion verwenden. Wir testen die Tücher nicht nur auf Alterungsbeständigkeit (höhere Porosität oder verringerte Reißfestigkeit durch UV-Strahlung oder Abrieb), sondern auch auf mechanische Stabilität, etwa auf Dehnung. Zur Qualitätssicherung nehmen wir auch während der Serienproduktion regelmäßig Stichproben.

Bei den ersten Flügen werden neue Leinen erstmals einer Belastung ausgesetzt. Durch diese Belastung kommt es zu leichten Dehnungen und Schrumpfungen. Diese stehen nicht im Zusammenhang mit dem Hersteller der Leinen oder der Verarbeitungsqualität – ab Werk sind alle Nova-Gleitschirme innerhalb sehr geringer Toleranzen getrimmt und vorgedehnt. Zum Ausgleich dieses Dehnens beziehungsweise Schrumpfens empfehlen wir, den Schirm bereits nach 10 bis 20 Flugstunden zum NTT (NOVA Trim Tuning) zubringen – allerspätestens nach einem Jahr. Nach den ersten 10 bis 20 Stunden bleiben die Leinenlängen in der Regel jedoch weitgehend konstant. Zur Ausschöpfung des vollen Nutzens des NTT ist seitens Nova jeder Pilot angehalten, seinen Schirm nach 10 bis 20 Flugstunden zur Überprüfung zu bringen.

Trocken, nicht zu eng gepackt und wenn möglich ohne große Temperaturschwankungen – dies sind die Bedingungen, in denen sich unsere Gleitschirme wohl fühlen. Bitte den Schirm nie feucht einlagern. Auch große Hitze – etwa im Auto – sollte wenn möglich gemieden werden. Etwaigen Schmutz keinesfalls mit chemischen Reinigungsmitteln und/oder Bürsten entfernen.

Am besten an einen kompetenten NOVA-Händler. Gibt es in deinem Land keine Flugschulen, ist der Importeur der richtige Ansprechpartner. Eine Übersicht über unser Händler- und Distributionsnetzwerk findest du hier. Natürlich kannst du dich bei speziellen Fragen auch gerne an uns wenden.

Downloads